Zwangsstörungen – ein Irrtum der Psychiatrie

Sogenannte Zwänge oder Zwangsgedanken sind tatsächlich Ordnungssysteme, die eine hohe Funktionalität haben. Von außen betrachtet ergeben sie keinen Sinn. Von den Betroffenen werden die als Zwangsstörungen beschriebenen Phänomene mit vielen Funktionen aufgeladen.

Nehmen Sie Kontakt auf, um mehr darüber zu erfahren, wie ein neuer Bezug zum Thema Zwänge entwickelt werden kann – und damit ein Ausstieg aus den meist quälenden Versuchen, Zwänge „in den Griff zu bekommen“.

Kontakt zum Supervisionszentrum Frankfurt